Farbe an der Specht Küchenwand

Nobillia-Küche Wandfarbe taubenblau

 

Wozu Farben an der Küchenwand? Und ob das überhaupt nötig ist? Specht Küchen findet: Ja! Wandfarbe beeinflusst nicht nur Ihre Laune, sondern auch Ihren Appetit. Allgemein ist eine Wandfarbe in der Küche eine tolle Idee, um die Stimmung in der Küche positiv zu begleiten und dafür müssen Sie nicht zwangsläufig alle Wände in Ihrer Küche streichen. Oftmals reichen dezente Farben oder für die, die es kräftiger mögen, einzelne Wände oder Elemente, um die Küchenatmosphäre anzuheben.

Haben Sie sich eben auch gefragt, ob das mit dem Appetitanregen ernst gemeint war? Tatsächlich zählen Rot, Orange und Gelb zu appetitanregenden Farben, die sogar gegen Appetitlosigkeit eingesetzt werden können. Appetitzügelnd wirken hingegen Farben wie ein kräftiges Blau oder ein kräftiges Violett, weshalb sie für Küchenwände eher unüblich sind.

Über die Farbwahl hinaus sollten Sie noch beachten, dass die Größe des Raumes und der Lichteinfall eine entscheidende Rolle spielen. Ist Ihre Küche eher klein oder haben gibt es einen geringen Lichteinfall, so wird von dunklen Vollfarben abgeraten, da Räume dadurch noch kleiner bzw. noch dunkler wirken. Helle Farben hingegen erweitern einen Raum optisch, weshalb sie sich für kleinere und fensterarme Küchen besonders gut eigenen.

Specht Küchen empfiehlt außerdem die Wandfarbe immer auf die vorhandene Kücheneinrichtung abzustimmen. Sie können sich für eine harmonische Ton-in-Ton Optik entscheiden oder Sie wagen es auf aufregende Kontraste zu setzen, wie hell-dunkel oder kalt-warm.

 

Küchenlooks mit einer Wandfarben-Empfehlung:

Landhausküchen in einem hellen Look können Sie wunderbar mit dezenten Farbtönen, wie Rosa, Apricot oder Beige unterstützen. Natur- und Pastelltöne lassen das Gesamtbild wärmer und wertiger wirken.

Der Retro Küchenstil lebt von ausdrucksstarken Farben und unerwarteten Farbkombinationen. Für eine lockere Atmosphäre eignen sich pastellige Wandfarben – ganz gleich welcher Grundton hier vorherrscht.

Die moderne Küche strahlt immer noch mit weißen Wänden, doch bekommen die Konkurrenz: schwarze und graue Wandfarben wirken edel und höchst modern.

 

Das beste Farb-Gemisch für die Küchenwand:

Latexfarben eignen sich für Küchenwände hervorragend, da sie besonders reinigungsfähig und abwaschbar sind.

Hochdeckende Dispersionsfarben sind in ihrer Deckkraft unschlagbar. Wenn Sie auf das Gütesiegel „Blauer Engel“ achten, haben Sie außerdem eine umweltfreundliche und nicht gesundheitsschädliche Alternative.

Ökologische Wandfarben sind für Allergiker optimal, da sie keine künstlichen Bindungs- oder Konservierungsstoffe enthalten. In Küchen gilt zu schauen, wo diese Farbe aufgetragen wird, da sie nicht immer wasserfest sind.

 

Wandfarben sind nach einer professionellen Küchenplanung das i-Tüpfelchen und bei Specht Küchen in Kamen-Heeren ein Bereich, den wir sehr gern mit in die Planung aufnehmen.