Genuss und Gesundheit aus dem grünen Gewächshaus!

Wandpaneel mit Pflanzen

 

Specht Küchen holt den Garten in die Küche.

Das ganze Jahr über frische Kräuter oder Gemüse, Marke Eigenbau. Keine Pestizide, keine Transportwege. Ein neuer Trend geht zum Indoor-Gewächshaus, wo ganzjährig Keimlinge, Salate und Gemüse angepflanzt werden. Specht Küchen stellt Ihnen die wunderbare, grüne Ergänzung für Ihre Traumküche vor. Zwischen 11 Euro und knapp 3.000 Euro gibt es noch unzählige Möglichkeiten. Hier im Überblick die Preiskategorien, womit ein solches Projekt beginnt oder endet.

 

Fürs Erste:
 Günstig, grün, gut!

Wer im Bereich Kräuterzüchten noch Neukömmling ist und zunächst nicht so tief in die Tasche greifen möchte, könnte mit einem kleinen Indoor-Gewächshaus starten, was es bereits ab 11 Euro gibt. Bei viel Freude an der Sache, lässt sich dieses Häuschen toll durch eine LED-Pflanzbeleuchtung (ab 49 EUR) erweitern, womit Sie Ihre Aufzucht unabhängig vom Tageslicht kultivieren können. Nochmal zusätzlich sorgt eine Heizmatte (ab 35 EUR) dabei für die besten Temperaturen.

 

Smart Indoor-Gewächshaus:
Hier ist kein grüner Daumen notwendig!

Als Anwender muss ich keine Ahnung von Wässerung, Wachstumsphase, Düngen oder Erntezeitpunkt haben, da dies alles über die intelligente Steuerung des smarten Mini-Gewächshauses erfolgt. Es können alle möglichen unterschiedlichen Gemüse- und Kräutersorten angebaut werden, wobei nicht einfach die Samen in die Blumenerde gesteckt, sondern spezielle Saatkapseln vom Hersteller gekauft werden. Sobald die Kapseln in der Erde sind, muss nur noch angegossen und das Gerät an den Strom angeschlossen werden. Diese Indoor-Geräte fahren automatische Programme für die optimalen Wachstumsbedingungen. Darüber hinaus ist es möglich, dass die Wachstumszyklen per Handy überwacht werden.

 

Specht Küchen wünscht Ihnen viel Freude und Genuss!