Der Alltagsheld Müllsystem

Müllauszug in Spülenunterschrank

 

Specht Küchen überlässt nichts dem Zufall

In einer Küchenplanung gehen wir gedanklich mit Ihnen alle wichtigen Schritte durch. Wenn Sie mit Ihren vollen Einkaufstaschen nach Hause kommen und die Lebensmittel verstauen wollen, stellen wir schnell fest, dass es an dieser Stelle einiges mehr zu entsorgen gibt. In einem deutschen Haushalt fallen pro Jahr durchschnittlich 462 kg Müll an, der gesammelt, getrennt und entsorgt werden möchte.

Einen wichtigen Beitrag zum Mülltrennen leistet die Einteilung der Mülleimer in Ihrem Abfallsystem. Je nach Haushaltsgröße und persönlichen Präferenzen werden hier zwei bis drei Mülleinheiten angelegt.

 

Recycling im Namen der Umwelt!

Die gut organisierte Mülltrennung ist längst gang und gebe, damit die unterschiedlichen Materialien als wertvolle Rohstoffe recycelt und in ihren Kreislauf zurück geführt werden können. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch die Kosten für die Abfallentsorgung.

Die Auswahl der Abfalleimer und –systeme dürfen Sie im Specht Küchenstudio kennen lernen. Für den Rest- und Biomüll empfiehlt sich idealerweise ein Platz nah an der Spüle, denn hier fallen bei der Kochvorbereitung und beim Abwasch die zu entsorgenden Reste an.

Bei der Auswahl der Müllsysteme haben wir darauf geachtet, dass wir Ihnen die idealen Lösungen anbieten, ganz gleich, ob Sie den Müll hinter Schwenktüren, Frontauszügen oder Schubladen verschwinden lassen wollen. Jede Einbauart hat ihr eigenes Trennsystem.

 

Wer bringt den Müll raus?

Mit den stabilen ergonomischen Griffen an den Eimern kann das wirklich jeder. Obendrein ist dies eine saubere Angelegenheit, da die nahezu fugenlosen Übergänge keine Kante lassen, auf denen sich etwas ablagern könnte. In Kombination mit der reinigungsfreundlichen Oberfläche und der guten Verarbeitungsqualität ist es hygienischer nicht denkbar und es bleiben keine Wünsche offen.

Mehr über clevere Mülltrennung erfahren Sie von den Specht Küchenexperten!